Partner

Freunde der Landesgartenschau

Wer gute Freunde hat, kann sich glücklich schätzen. Wie die Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH.

 

Denn der Kreis derjenigen, die sich auf die erste Landesgartenschau am Bodensee freuen und sich schon jetzt dafür engagieren, wächst. Sie sind bekennende Fans der Landesgartenschau Überlingen und tragen nicht nur stolz ihren entsprechenden Button, sondern unterstützen die Landesgartenschau GmbH, wo es geht, vor allem darin, die Bürgerinnen und Bürger nachhaltig und umfassend zu informieren. Denn sie sind wie ihr Vorstandsmitglied Winfried Ritsch der festen Überzeugung: „Nur mit guten Freunden können Sie Großes erreichen. Deshalb sind wir mit dabei. Und weil wir der Stadt Überlingen den Stellenwert geben durch die Landesgartenschau, den sie verdient hat. Die Landesgartenschau wird Überlingen und dem Umland nachhaltig positive Impulse geben.“

 

Der Verein „Freunde der Landesgartenschau Überlingen e.V.“ will sich nicht nur für die erste Landesgartenschau am Bodensee stark machen, sondern sich auch aktiv auf vielfältigste Weise einbringen, unter anderem bei Bürgerprojekten und Veranstaltungen. Vorsitzender ist der Überlinger Alt-OB Reinhard Ebersbach, Heinrich-Emerich-Straße 2, 88662 Überlingen. Weitere Vorstandsmitglieder sind Winfried Ritsch und Doro Mittelmeier. Eine Kontaktaufnahme mit dem Verein ist auch über die Geschäftsstelle der Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH möglich.

www.wir-fuer-ueberlingen.de

Verschönerungsverein Überlingen (VVÜ)

Die Anfänge des Verschönerungsvereins gehen bis ins Jahr 1899 zurück, als der Verein in Überlingen gegründet wurde. Hinter dem etwas außergewöhnlichen Namen steckt ein agiler, jung gebliebener Verein mit annähernd 400 Mitgliedern und einem aktiven Vorstand und Verwaltungsrat. Das Engagement des VVÜ gilt dem Erhalt der historischen Altstadt mit ihren außergewöhnlichen Befestigungsanlagen, der Bewahrung von Kulturdenkmalen, der Förderung eines umwelt- und landschaftsschonenden Tourismus, der Unterhaltung der Wanderwege und ihrer Beschilderung sowie der Bewahrung von Natur und Landschaft in und um Überlingen.

 

Die Hauptziele des Vereins sind:

  • den Erhalt des mittelalterlichen Stadtbildes mit seinen Befestigungsanlagen, Stadtgräben, Mauern zu fördern und mit Sensibilität zu begleiten.
  • Erhalt der dörflichen Strukturen und gewachsenen Ortsbilder in den Stadtteilen unter besonderer Berücksichtigung der Landwirtschaft und des Erhalts der bäuerlichen Kulturlandschaft.
  • Erhalt von Natur und Landschaft in und um Überlingen, Pflege der Kultur- und Erholungslandschaft.
  • Unterstützung der Bemühungen, die Stadt als Kur- und Fremdenverkehrsort attraktiv zu erhalten und deren Wesen, Liebreiz und Anziehungskraft zu bewahren.
  • Förderung von Aktivitäten für einen umweltfreundlicheren, landschaftsschonenden Tourismus (Wander- u. Radwege).
  • Mitwirkung bei der Stadtentwicklung; insbesondere den Einsatz für die nachhaltige Sicherung   von Grünbeständen in der Bauleitplanung.
  • Pflege, Erhaltung und Sanierung von Kulturdenkmalen, im Wesentlichen von sogenannten Kleindenkmalen. 

www.verschoenerungsverein-ueberlingen.de

 

 

Kur und Touristik

Schon heute trägt die Stadt Überlingen den Beinamen „Gartenstadt am Bodensee". Mit dem vier Kilometer langen Gartenkulturpfad, der die schönsten Park- und Gartenanlagen wie den Stadtgarten, den Badgarten oder den Museumsgarten miteinander verbindet, finden Gäste und Einheimische inmitten der Stadt grüne Oasen der Ruhe und Entspannung.

 

Die Kur und Touristik Überlingen GmbH ist mit Tourismusmarketing für die Stadt Überlingen beauftragt. Ein wichtiger Bestandteil ihrer Aufgaben ist die Gästeinformation und -betreuung vor Ort, wofür die Gärten eine große Rolle spielen. Ob auf geführten Wanderungen durch die herrliche Naturlandschaft des Bodensees, bei Wildkräuterspaziergängen oder auf Führungen auf dem Gartenkulturpfad und durch den Stadtgarten – die natürlichen Gegebenheiten der Region sind ein fester Bestandteil des regelmäßigen Gästeprogramms. Als Kneippheilbad hat das Gesundheitsbewusstsein in Überlingen eine lange Tradition. Für die Kurgäste und Gesundheitsurlauber haben die intakte Naturlandschaft und die hohe Qualität der regionalen Erzeugnisse einen hohen Stellenwert. 

 

Seit 2015 ist Überlingen zudem Mitglied in der Vereinigung „Bodenseegärten", die die Gärten und Parks in der Vierländerregion Bodensee vernetzt und gemeinsam vermarktet. Zudem bezweckt der international tätige Verein die Unterstützung, Entwicklung und Erhaltung des Kultur- und Naturerbes Garten. www.ueberlingen-bodensee.de

 

 

Bodenseegärten

Das milde Klima der Bodenseeregion hat Gärtnern schon immer in die Hand gespielt. Inmitten der vom blauen See und grünen Ufern geprägten Landschaft entstanden über die Jahrhunderte aussichtsreiche Parks und liebevoll gehegte Gärten. Das Netzwerk „Bodenseegärten - Eine Reise durch die Zeit" lädt dazu ein, die schönsten Gartenanlagen rund um den See zu entdecken und gleichzeitig Spannendes über die Geschichte des Gartenbaus in der Region zu erfahren.

 

Rings um den Bodensee zeigt sich die gesamte Gartenbaugeschichte Europas. Von der Steinzeit über die Antike und das Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert und weiter in die Gegenwart kann der Besucher sie hautnah erleben. Dabei braucht er kaum Distanzen zu überwinden. Und wenn er möchte, reist er einfach per Schiff, Bus oder Bahn von Garten zu Garten.

 

Gärten wie die Inseln Mainau und Reichenau, Park und Patriziergarten von Schloss Arenenberg, Schul- und Versuchsgärten auf Arenenberg, Kloster und Schloss Salem, Neues Schloss Meersburg, Bibelgalerie Meersburg, Kartause Ittingen, Gartenkulturpfad Überlingen, Parkhotel St.Leonhard Überlingen, Villen & Parks an der Bayerischen Riviera Lindau, Landschaftspark und Nutzgarten von Schloss Wartegg, Seeburgpark Kreuzlingen, Naturheilpflanzenwelt von A.Vogel in Roggwil, archäobotanischer Garten Frauenfeld und das Garten-Rendezvous am Untersee vereinen sich im Netzwerk: BODENSEEGÄRTEN.

www.bodenseegaerten.eu